Kreditkarte

Eine Kreditkarte ist ein bargeldloses Zahlungsmittel, mit dem Waren und Dienstleistungen eingekauft werden können. Sie kann überall eingesetzt werden, wo die Geschäfte und Dienstleister Kreditkarten akzeptieren. Die größte Verbreitung haben Visa und Master Card. Auch American Express ist relativ weit verbreitet. Diners Club, die als erste Kreditkarte überhaupt gilt, ist hingegen mittlerweile eher selten akzeptiert.

Im Gegensatz zum Einsatz der EC-Karte wird bei der Kreditkarte nicht sofort das Girokonto belastet. Vielmehr rechnen die Kreditkarten-Unternehmen normalerweise einmal im Monat ab. Je nach Vertragsmodell kann die Summe dann auf einmal oder in Raten (dann gegen Zinsen) beglichen werden. Viele Kreditkarten bieten Sonderleistungen zu unterschiedlichen Kosten an. Der Kunde kann grundsätzlich nur über die Summe verfügen, die als Limit festgesetzt wurde. Wie hoch das Limit ist, hängt in der Regel vom Einkommen und der Bonität ab.

Eine besondere Form der Kreditkarte ist die Prepaid-Karte. Dabei wird kein Verfügungsrahmen gewährt, sondern der Kunde muss die Karte mit einem bestimmten Betrag „aufladen“. Da sie keinen Kredit im herkömmlichen Sinn gewährt, ist sie meist auch für Leute erhältlich, die aufgrund schlechter Bonität keine normalen Kreditkarten bekommen. Da besonders bei Bezahlung im Internet eine Kreditkarte aber oft Voraussetzung ist, gibt es durchaus einen Bedarf für solche Prepaid-Angebote.

Revisions

Bisher keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar