Hypothek

Als Hypothek bezeichnet man ein Grundpfandrecht, das zur Sicherung einer Forderung eingeräumt wird. Sie bezieht sich normalerweise auf die Belastung von Grundstücken, um Kredite oder andere Forderungen abzusichern. Eine Hypothek muss in das Grundbuch eingetragen werden. Angegeben wird hier der Gläubiger; die Forderung oder der Geldbetrag, für den ein Hypothekendarlehen gewährt wird; ggf. der Zinssatz oder weitere Nebenleistungen.

Eine Hypothek umfasst nicht nur das Grundstück an sich, sondern auch Miet- und Pachtforderungen, Versicherungsforderungen und andere Faktoren, die im BGB geregelt sind. Die Hypothek kann nur übertragen werden, wenn eine Abtretung der Forderung in das Grundbuch eingetragen wird. Handelt es sich um eine Briefhypothek, muss außerdem der Hypothekenbrief ausgehändigt werden.

Revisions

Bisher keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar