Haftpflichtversicherung

Eine Haftpflichtversicherung übernimmt die Deckung von Schäden, die sich aus Ansprüchen Dritter gegenüber dem Versicherten ergeben. Sie tritt immer dann ein, wenn der Versicherungsnehmer seine Sorgfaltspflicht verletzt hat. Gleichzeitig wehrt sie aber auch unberechtigte Forderungen ab.

In Deutschland ist für den Betrieb von Kraftfahrzeugen in der Regel eine Haftpflichtversicherung gesetzlich vorgeschrieben. Damit soll sichergestellt werden, dass Unfallopfer nicht auf ihren Kosten sitzen bleiben, weil der Verursacher den Schaden nicht aus eigener Kraft begleichen kann.

Nicht gesetzlich vorgeschrieben ist die private Haftpflichtversicherung, die alle Schäden abdeckt, die der Versicherungsnehmer in sonstigen Lebensbereichen bei Dritten verursacht. Sie wird allgemein als eine der wichtigsten Versicherungen angesehen. Verursacht man einen Schaden und hat keine Haftpflichtversicherung, können insbesondere hohe Sach- und Personenschäden eine lebenslange Zahlungsverpflichtung gegenüber dem Geschädigten nach sich ziehen.

Revisions

Bisher keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar